close
5 Naturschätze auf Gran Canaria abseits der Touristenpfade

5 Naturschätze auf Gran Canaria abseits der Touristenpfade

16. Juli 20156940Views

Gran Canaria ist bekannt für seine wunderschönen Strände. Was aber, wenn du dich aus den Touristenmagneten hinaus wagen möchtest?  Der abenteuerlustige Besucher wird mit einer wundervollen Tier- und Pflanzenwelt belohnt und bekommt die Chance, einige Geheimnisse der Insel zu entdecken.

Hier sind fünf märchenhafte Orte, die du in Europas Paradies finden kannst, wenn du dich wagst, abseits der üblichen Touristenpfade auf Entdeckungsreise zu gehen:

1. Los Tilos de Moya

Selva de Doramas, Gran Canaria
La Selva de Doramas (Source: TelaTelleva)

Deine Expedition durch Gran Canarias Dschungel (allerdings ohne bissige Schlangen oder andere Kreaturen) beginnt im Norden der Insel, in der Nähe von Moya’s Centro de Interpretación de los Tilos.

Folge den Pfaden durch ein Dickicht von bis zu 20 Meter hohen Linden, Lorbeerbäumen und vielen anderen Arten, die man nur auf den kanarischen Inseln findet.

Kinder lieben diesen Märchenwald. Kleine Plätze mit Steinen zum hinsetzen laden zu einem Picknick ein, bei dem du von nichts weiterem als Bäume und Vogelgezwitscher umgeben bist.

Google Maps Location

2. El Barranco de los Cernícalos

Barranco_de_los_Cernicalos
El Barranco de los Cernícalos (Source: FlickrCC JFMFOTO)

Beginne diese 12-km-Strecke durch diesen einzigartigen Galeriewald in der Nähe von Lomo Magullo bei Telde. Folge dem Wasserlauf auf der linken Seite, bis du ein paar kleine Teiche mit frischem Quellwasser erreichst (Ja, man kann hier baden).

Von hier aus suchst du nach dem bequemsten Weg bis zu der Quelle durch die buschige Schlucht.

Vergiss nicht, gute Wanderschuhe zu tragen und deine Kamera mitzunehmen. Wasser und Nahrung wäre ebenso keine schlechte Idee, denn hier gibt es weit und breit nichts ausser Natur.

Wenn Du Wanderneuling bist, kannst du auch an geführten Touren teilnehmen. Hier wird dich ein erfahrener Wanderprofi sicher durch den Barranco de los Cernícalos führen.

Google Maps Location

3. El Charco Azul

Charco Azul
El Charco Azul (Source: FlickrCC Azuaje)

Um dieses Stück Naturschönheit südlich von Agaete geniessen zu können, solltest du in der Regenzeit von Oktober bis Januar kommen. (Dies ist die Zeit, in welcher du eine grössere Chance hast, die Wasserfälle zu erleben.)

Ein einfacher und schmaler Wanderpfad führt dich durch eine einsame Wildnis mit hohem Gras und außergewöhnlichen Tälern, bis Du diesen idyllischen Ort mit seinem kleinen Naturteich und dem Wasserfall findest.

Kannst du dir etwas besseres vorstellen, als ein erfrischendes Bad im kristallklaren, eiskalten Wasser nach einer Wanderung. Nur umgeben von einer filmtauglichen Umgebung fernab der Zivilisation?

Google Maps Location

4. El Pinar de Tamadaba

Pinar de Tamadaba
El Pinar de Tamadaba (Source: FlickrCC Pablo F.J.)

Der kanarische Kiefernwald ist ein Ort der absoluten Ruhe und des Friedens.

Im Nordwesten von Gran Canaria kannst du zu Fuß bis zum höchsten Punkt wandern. Von hier hast du einen traumhaften Panoramablick über die Westseite der Insel bis nach Teneriffa.

Wir können dieses Erlebnis aber auch mit deinem Besuch des Roque Nublo verbinden. Im Herzen von Gran Canaria, nahe am Pico de las Nieves, stellst du dein Auto bei den wunderschön gelegenen Picknickplätzen ab, um deine Wanderung gen Gipfel zu starten.

Sobald du oben auf 1440 Metern angekommen bist, bietet Mutter Natur dir einen traumhaften Blick über die Kiefernwälder, die gesamte Insel und den endlosen Atlantik.

Und mit ein wenig Glück wirst du hier auch den „Ozean der Wolken“ erleben, wenn die gesamte Welt unter deinen Füssen durch Wolken bis zum Horizont verborgen liegt.

Google Maps Location

5. La Playa de Güi-Güi

Playa_de_Gui-Gui
La Playa de Güi-Güi (Source: FlickrCC Ricardo SB)

Der abenteuerliche Sonnensucher hat nur zwei Möglichkeiten, diesen Schatz zu erreichen. Mit dem Boot ab Mogán, bekannt als Klein-Venedig. Oder über eine längere Wanderung ab dem Dorf Tasartico von mehr oder weniger fünf Stunden durch atemberaubende Vulkanlandschaften und grüne Täler mit Bergketten bis zu 600 Metern Höhe.

Der Strand Güi-Güi (ausgesprochen Wiwi) ist eines der spektakulärsten und unberührtesten Paradiese auf Gran Canaria. Du wirst dich wie Robinson Crusoe in einer unentdeckten Welt fühlen.

Es wird hier nur dich (und Deine Begleiter) geben, Natur, die sanften Ostwinde des Atlantischen Ozeans und manchmal der Klang eines bellenden Hundes von weit, weit entfernt.

Google Maps Location

Jetzt kennst Du fünf ganz besondere Inselschätze, von denen die meisten Besucher noch nie gehört haben. Also runter vom Strand, zieh dir deine Wanderstiefel an und verwandle Deinen Urlaub auf Gran Canaria in ein unvergessliches Abenteuer!

(Titelbild Flickr CC via Juan Fco. Marrero)

Sven

Sven

Du willst dir einen abenteuerlichen Urlaub auf Gran Canaria gönnen? Du möchtest abseits der Strände und touristischen Zentren die Insel kennenlernen? Svens Mission ist es, Dich einen Traumurlaub erleben zu lassen. Folge seinem Rat und werde Fan auf seiner Facebookseite, wo er Fotos und Videos von Gran Canaria veröffentlicht.

Leave a Response