close
Deutscher Fotograf Reiner Loos eröffnet Casa de la Naturaleza auf Fuerteventura

Deutscher Fotograf Reiner Loos eröffnet Casa de la Naturaleza auf Fuerteventura

19. Februar 20157522Views2Comments
casa

Seit 18 Jahren ist der deutsche Fotograf und Designer Reiner Loos auf Fuerteventura, der zweitgrößten Insel der Kanaren zu Hause. In dieser Zeit hat er verschiedene Projekte auf den Weg gebracht, die sich als sehr erfolgreich erwiesen haben.

Begonnen hat sein Engagement auf Fuerteventura mit der Einrichtung der Casa Santa Maria im historischen Zentrum von Betancuria.

[adrotate block=“4″]

Aus einem alten Bauernhaus, das im 17. Jahrhundert errichtet wurde, machte Loos eine auf der Insel einzigartige Touristenattraktion. Neben einem mehrfach ausgezeichneten Restaurant finden die Besucher in der Casa Santa Maria nicht nur ein Zentrum, in dem Kunsthandwerkern bei ihrer Arbeit zugesehen werden kann, sondern auch ein 3D-Kino, in dem man einen Eindruck von der faszinierenden Unterwasserwelt rund um Fuerteventura bekommt. Darüber hinaus gibt es eine Multimedia-Ausstellung, die die wunderbare Natur der Insel zum Thema hat. Komplettiert wird das Angebot der Casa Santa Maria durch einen virtuellen Ziegenstall, in dem die Besucher mehr über die traditionelle Kunst des Käsemachens auf Fuerteventura erfahren.

Nach seinem zweiten Projekt, dem Restaurant Don Antonio in Vega de Rio Palmas, machte sich Loos an die Verwirklichung einer weiteren Idee im gleichen Ort Diesmal handelt es sich nicht wie zuvor um die gekonnte Renovierung eines alten Gemäuers, sondern um einen Neubau, bei dem demonstriert wurde, wie moderne Architektur im Einklang mit der Natur gestaltet werden kann. Auch in der „Casa de la Naturaleza“ verfolgt Loos sein bewährtes Konzept, erstklassige Gastronomie mit ebenso spannenden wie interessanten Erlebnissen zu verbinden. So gibt es im Haus der Natur nicht nur eine Tapas-Bar, sondern auch ein virtuelles Aquarium, das neben der eindrucksvollen Darstellung der Fauna und Flora Fuerteventuras einen großen Teil der 1.500 Quadratmeter großen Fläche des Komplexes einnimmt.

Geöffnet ist die Casa de la Naturaleza , die am Weg zum Stausee de las Peñitas liegt, von Dienstag bis Sonntag zwischen 10.00 Uhr und 16.30 Uhr.

Thomas

Thomas

Durch meine Arbeit als Journalist habe ich das große Glück überall auf der Welt arbeiten zu können. Auch auf den Kanarischen Inseln habe ich einige Jahre verbracht, eine Zeit, an die ich mich immer gerne erinnere. Obwohl ich danach noch in anderen interessanten Ländern leben durfte gehören die spannenden Erfahrungen, die ich auf den Inseln gemacht habe zu den Erlebnissen, die ich in meinem Leben nicht missen möchte.

2 Comments

Leave a Response