close
Ferien abseits des Massentourismus auf Teneriffa

Ferien abseits des Massentourismus auf Teneriffa

2. November 20144388Views2Comments
2317475457_9c731c1173_o

Ob auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura oder Lanzarote, auf den großen Urlaubsinseln der Kanaren gibt es viele Orte, an denen mehr Touristen als Einheimische anzutreffen sind. Doch nicht allen Besuchern der Inseln gefällte es, ausschließlich Schnitzel in deutschen Restaurants zu essen oder Guinness in irischen Pubs zu trinken, ohne dabei wirklich etwas vom Land und den Menschen, die dort leben, zu erfahren.

In der Altstadt von San Cristobal de La Laguna auf Teneriffa gibt es jedoch immer mehr Alternativen zum Massentourismus in den bekannten Urlaubsgebieten. Besonders rund um die Straße Juan de Vera, im malerischen Zentrum des Casco histórico, das zum Weltkulturerbe der Unesco gehört, sind in den letzten Jahren Unterkünfte eingerichtet worden, in denen man auf etwas andere Art und Weise seine Ferien verbringen kann, und dies zu Preisen, die durchaus als günstig zu bezeichnen sind.

Wer auf den Luxus und Komfort eines 5-Sterne-Hotels verzichten kann und dafür authentisches Alltagsleben in den Bars und Geschäften der Umgebung erleben möchte, der ist in den Hostals von La Laguna bestens aufgehoben. Etwa im Bed and Breakfast La Laguna, das wir auf diesen Seiten bereits vorgestellt haben. Wenige Schritte weiter werden sich Leseratten äußerst wohl fühlen. Im Ratones de Biblioteca kann man nicht nur in liebevoll restaurierten alten Gemäuern günstig nächtigen und stundenlang von der Dachterrasse aus den Blick über die Stadt genießen, sondern ebenso ausgiebig in der umfangreichen Bibliothek schmökern. Auch Familien mit Kindern sind hier gern gesehen. Für Backpacker und andere preisbewusste Traveller gibt es das La Terrera Youth Hostel, in dem in Mehrbettzimmern die Reisekasse besonders effektiv geschont werden kann.

(Foto von Pedro Szekely/flickr.com Lizenz: BY-NC-SA)

Thomas

Thomas

Durch meine Arbeit als Journalist habe ich das große Glück überall auf der Welt arbeiten zu können. Auch auf den Kanarischen Inseln habe ich einige Jahre verbracht, eine Zeit, an die ich mich immer gerne erinnere. Obwohl ich danach noch in anderen interessanten Ländern leben durfte gehören die spannenden Erfahrungen, die ich auf den Inseln gemacht habe zu den Erlebnissen, die ich in meinem Leben nicht missen möchte.

2 Comments

  1. Die Insel von Tenerife muss viel, die Leute ist sehr gut, das Klima ist von den Göttern, anbieten, ist Comida sehr reich und können genug wirtschaftlich sie finden. Es mag zu mir besonders mir die Seite Süden, unser Hotel Teneriffa Süd war das Maximum, ist es schön, und werfe ich dies, um auszuruhen und sich zu entspannen.

  2. Hola,
    das Bed and Breakfast hat in den Mehrbettzimmern die gleichen Preise wie das La Terrera in seinem einzigen und sehr engen Sechsbettzimmer und ist um einiges komfortabler. Ratones de BIblioteca hat keine Mehrbettzimmer, bietet allerdings Einzelzimmer für nur einige Euro mehr an.
    Alle drei genannten Unterkünfte liegen nicht rund um, sondern in der Calle Juan de Vera, die schon seit Jahrzehnten viele Hostels, Pensionen u.ä. beherbergt. Jede hat ihren eigenen Charme.
    Un saludo

Leave a Response