close
Freie Fahrt für Arbeitslose auf La Palma

Freie Fahrt für Arbeitslose auf La Palma

31. Juli 20141265Views
2043579949_579d0ffe70_o

Nach wie vor ist die immense Arbeitslosigkeit in Spanien das wohl größte Problem des Landes. Dies gilt auch und sogar in besonderem Maße für die Kanarischen Inseln. Um die Folgen für die Betroffenen etwas erträglicher zu machen, hatte die Regierung von La Palma im vergangenen Mai beschlossen, Arbeitslosen die Möglichkeit zu geben, die öffentlichen Verkehrsmittel auf der Insel kostenlos zu nutzen. Jetzt wurde eine erste Bilanz gezogen.

Wer über nur geringe finanzielle Mittel verfügt, darf deshalb nicht immobil werden. Nur wenn Menschen, die Arbeit suchen, auch die Möglichkeit haben, sich auf der Insel zu bewegen, um vielleicht an anderen Orten ihre Chancen auf Beschäftigung auszuloten, gibt es Hoffnung auf einen Neuanfang. Wenn aber diese Eigeninitiative daran scheitert, dass das nötige Kleingeld fehlt, um das Busticket zu bezahlen, ist dies für die Betroffenen wie für die gesamte Gesellschaft eine äußerst unbefriedigende Situation.

[adrotate block=“4″]

Deshalb war die Entscheidung der Inselregierung von La Palma ganz richtig, die Gruppe derer, die in den öffentlichen Transportmitteln kostenlos befördert werden, auf die Arbeitslosen auszuweiten. Unter besonderen Bedingungen können aber nicht nur Arbeitslose, sondern auch Rentner und Studenten einen Freifahrtschein beantragen. Menschen in sozialen Notlagen, kinderreiche Familien, sowie Behinderte und ihre Begleiter haben außerdem die Möglichkeit, zu einem um 50% reduzierten Tarif die Busse auf La Palma zu nutzen.

Beantragt werden kann die Befreiung von den Fahrkosten direkt im Büro Servicio del Transportes auf der Avda. Maritima 34 in Santa Cruz oder in den lokalen Registros der Regierung in Los Llanos de Aridane, San Andrés und Sauces. Nähere Informationen zu den Voraussetzungen für eine Bewilligung des Gratistickets gibt es auch auf der Webseite des Gabildo Insular unter der Rubrik „Servicios al ciudadano“.

523 dieser Freifahrscheine, die die Arbeitslosen etwas mobiler machen, wurden seit Einführung der neuen Regelung ausgestellt. Außerdem nutzen derzeit 99 Rentner, 23 kinderreiche Familien und 2 Personen in sozialen Notlagen die Vergünstigungen des Öffentlichen Nahverkehrs.

(Foto: cinetech / flickr.com, Lizenz: CC-BY)

Thomas

Thomas

Durch meine Arbeit als Journalist habe ich das große Glück überall auf der Welt arbeiten zu können. Auch auf den Kanarischen Inseln habe ich einige Jahre verbracht, eine Zeit, an die ich mich immer gerne erinnere. Obwohl ich danach noch in anderen interessanten Ländern leben durfte gehören die spannenden Erfahrungen, die ich auf den Inseln gemacht habe zu den Erlebnissen, die ich in meinem Leben nicht missen möchte.

Leave a Response