close
Kanaren – „Der Breitengrad des Lebens“

Kanaren – „Der Breitengrad des Lebens“

28. Mai 2013828Views
pool

Für Nordeuropäer, die von Dauerregen, grauen Wolken und Temperaturen im Wohlfühlbereich von Eisbären und Pinguinen geplagt sind, scheinen die Kanarischen Inseln wie das Paradies, in dem der Wettergott zu Hause sein muss. Das ganze Jahr über angenehme Werte im oberen Bereich der Wellness-Skala und Sonne satt waren schon immer ein erstklassiges Argument, seinen Urlaub auf den Inseln vor der Westküste des afrikanischen Kontinents zu verbringen. Und dieses beste Klima der Welt wird nun zum Werbestar für die Region.

Neue Kampagne vorgestellt

In einer jetzt vom Viceconsejero für Tourismus Ricardo Fernández de la Puente vorgestellten Kampagne spielt die unablässig scheinende Sonne die Hauptrolle. Bei Befragungen von Urlaubern, die ihre kostbaren Ferientage auf dem Archipel verbracht haben, gaben über 90 % an, dass das gute Wetter der Hauptgrund für die Wahl ihres Zieles war. Dass diese Motivation auch bei Menschen ziehen könnte, die sich bislang noch nicht auf den Kanarischen Inseln erholt haben, ist also nicht ganz abwegig.

[adrotate block=“4″]

Die Verantwortlichen für die Tourismuswerbung haben sich deshalb entschlossen, eine komplette Strategie aus diesem Standortvorteil zu entwickeln. Als Leitthema wird in dem neuen Werbefeldzug das gute Wetter dazu genutzt, auf andere Stärken und Attraktionen der Inseln hinzuweisen. Die fantastischen Naturschönheiten etwa sind bei angenehmen Temperaturen besser zu entdecken als bei Nieselregen und eingeschränkter Sicht durch tiefhängende Wolken. Und auch die kulinarischen Angebote der kanarischen Gastronomie kann man bei strahlendem Sonnenschein auf einer Terrasse weitaus eindrucksvoller genießen als unter einem bedeckten Himmel, der kaum wärmende Sonnenstrahlen durchlässt.

Internetaktivitäten werden ausgebaut

Neben diesem Oberthema sieht die neue Strategie vor, die potenziellen Feriengäste individualisierter anzusprechen. Dazu soll das Engagement speziell in den sozialen Netzwerken, die bei der Werbung eine immer wichtigere Rolle spielen, verstärkt ausgebaut werden. Gemeinsam wollen die sieben Inseln die Kanaren in der realen wie in der virtuellen Welt als Marke unter dem Slogan „Latidud de vida“, was man etwa mit „Breitengrad des Lebens“ übersetzen könnte, bekannt machen. Die moderne Form der Mund–zu-Mund–Propaganda bei Facebook und Co. soll dazu führen, dass zufriedene Kanarenurlauber andere Menschen mit ihrer Begeisterung anstecken. Sieben Millionen Euro stehen für den Feldzug bereit, der sich in erster Linie auf die klassischen Herkunftsländer der Kanarenbesucher konzentrieren soll. Dazu gehören Großbritannien, Irland und Deutschland ebenso wie die Beneluxstaaten und die skandinavischen Länder. Aber auch der heimische Markt, der auf Grund der Wirtschaftskrise besonders gelitten hat, soll mit dem neuen Konzept verstärkt attackiert werden.

Ausgezeichnete Hotels

Als zusätzliches starkes Argument, seinen Urlaub auf Gran Canaria, Teneriffa oder einer der anderen Inseln zu verbringen, könnte allerdings auch eine weitere Stärke dienen, die jetzt bei einer anderen Gelegenheit prämiert wurde. Der Reiseveranstalter TUI stellte seine 100 besten Hotels der Welt vor, die mit dem Preis „TUI Holly 2013“ ausgezeichnet wurden. Für die Kanaren war der Wettbewerb der Hotels ein voller Erfolg. Unter den ausgezeichneten Häusern befinden sich nämlich allein elf auf dem kanarischen Archipel. Auf Teneriffa sind die Gewinner das Jardines de Nivaria, das Roca Nivaria, das Vincci Selección La Plantación del Sur, das Tigaiga, das RIU Garoé und das Botánico The Oriental Spa Garden.

Auf Gran Canaria können sich die Betreiber des Hotels Cordial Mogan Playa, des Seaside Grand Hotel Residencia, des Seaside Palm Beach und des Seaside Sandy Beach über die Auszeichnung freuen. Und auch auf Fuerteventura gibt es ein Hotel, das sich mit diesem Preis schmücken kann: das Gran Hotel Atlantis Bahia Rea.

Die derart Prämierten werden im September in Hamburg im Rahmen einer Galaveranstaltung ihre Preise entgegennehmen und die Gelegenheit nutzen, Werbung für die Kanarischen Inseln zu machen.

Die besten Hotels und das beste Klima der Welt, Naturschönheiten, die keinen Vergleich zu scheuen brauchen, was braucht man mehr, um den besten Urlaub aller Zeiten zu verbringen?

Thomas

Thomas

Durch meine Arbeit als Journalist habe ich das große Glück überall auf der Welt arbeiten zu können. Auch auf den Kanarischen Inseln habe ich einige Jahre verbracht, eine Zeit, an die ich mich immer gerne erinnere. Obwohl ich danach noch in anderen interessanten Ländern leben durfte gehören die spannenden Erfahrungen, die ich auf den Inseln gemacht habe zu den Erlebnissen, die ich in meinem Leben nicht missen möchte.

Leave a Response